Unser Biosphären-Camp Tagebuch

Hier werden von den Kindern während des RhönSprudel Biosphären-Camps Bilder und kleine Geschichten über die spannenden Erlebnisse veröffentlicht.

08.08.2019 | Donnerstag

Tag 3: Quellenforschung, RhönSprudel-Besichtigung und Nachtwanderung

Hallo liebe Eltern,
gefrühstückt haben wir heute Morgen um 8:30 Uhr, es war wie immer sehr lecker.
Danach kam der Experte Stefan und hat uns einen interessanten Vortrag über die Rhönquellen vorgestellt. Er hat uns verschiedene Arten von Quellen gezeigt und auch erzählt, welche wir wie oft in der Rhön finden. Dann haben wir uns auf den Weg gemacht. Dort hatten wir Becherlupen dabei, um dann verschiedene Tiere und Insekten, wie zum Beispiel Schmetterlinge und Grashüpfer usw. zu fangen. Als wir eine Quelle gefunden haben, hat Stefan uns erklärt, wie man diese untersucht. Wir untersuchten die Bibertalquelle 004. Zuerst haben wir die Koordinaten über ein GPS-Gerät herausgefunden, dann haben wir die Luft- und Wassertemperatur und zuletzt haben wir den PH-Wert gemessen. Danach durften wir selber Quellenbewohner fangen gehen.

Nach dem Ausflug gab es Burger zum Mittagessen.
Nachmittags sind wir mit einem Reisebus zu RhönSprudel gefahren. Dort wurden wir freundlich begrüßt und mussten weiße Kittel und rote Haarhauben aufziehen, damit alles hygienisch bleibt. Zuerst hat Martin Gärtner uns das riesige Lager gezeigt, daraufhin sind wir in die Produktionshalle geführt worden. Dort war es sehr laut und wir konnten sehen, wie das Wasser in die Flasche kommt. Die Prozesse waren alle sehr interessant und spannend. Bei den vielen vollen Wasserflaschen sind wir alle sehr durstig geworden. Zum Glück duften wir danach viele Produkte von RhönSprudel probieren, es war sehr lecker.

Wir sind zurückgefahren und hatten eine kurze Pause. Um 17 Uhr haben wir uns alle wieder getroffen und haben uns in Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe sollte sich bis zum Abendessen ein Stück für unseren bunten Abend ausdenken. Nach dem Essen haben wir uns im Gruppenraum versammelt, dort hat jeder etwas vorgestellt. Danach kam Stefan wieder und hat einen Vortrag über Fledermäuse gehalten. Er hat uns erklärt, welche Besonderheiten verschiedene Arten haben, das konnten wir auch live sehen. Er hatte nämlich einen Schaukasten dabei, wo ausgestopfte Fledermäuse und ein Skelett drin waren. Zum Abschluss des Tages ist Stefan mit uns raus gegangen, um Fledermäuse im Freien zu beobachten und zu belauschen. Dafür haben wir Frequenzumwandler benutzt, wenn eine Fledermaus vorbeigeflogen ist, haben wir Knackgeräusche gehört.

Der Tag war sehr spannend und erlebnisvoll.

Allerliebste Grüße Mia, Jasmin und Marie K.

 

 

Besichtigung bei RhönSprudel

Besichtigung bei RhönSprudel

Bild herunterladen (jpg)

Besichtigung bei RhönSprudel

Besichtigung bei RhönSprudel

Bild herunterladen (jpg)

RhönSprudel. Der Genuss reiner Natur - aus den Tiefen des Biosphärenreservats.