Impressionen vom Rhönsprudel Biosphären-Camp 2017, Kleinsassen

Nach der Ankunft wurden alle 36 Teilnehmer des RhönSprudel Biosphären-Camps gemeinsam von RhönSprudel, den Rangern des Biosphärenreservats Rhön und der Jugendförderung Fulda begrüßt. Schon am ersten Abend konnten die Kinder die Natur bei einem Abendspaziergang entdecken.

Gemeinsam mit den Rhönlamas wanderten die Kindert auf die Milseburg, der Perle der Rhön. Am Abend wurden im Wald Kugelbahnen aus Naturmaterialien gebaut und gemeinsam Spiele gespielt.

Der dritte Tag stand unter dem Motto "Von der Quelle bis zur Flasche". Morgens führte ein Ausflug zu einer richtigen Quelle. Nachmittags konnte ein Blick in die Produktion bei RhönSprudel geworfen werden.

Nach dem Frühstück ging es hoch auf die Wasserkuppe, hier konnten alle Jungen und Mädchen nicht nur etwas über Segelflugzeuge lernen, es wurde auch eine Mutprobe gemacht. Im Anschluss wurden Pizza und Brot in der Erlebnisbäckerei Goldbach im Feuerloch gebacken.

Am letzten Tag erzählte Falkner Michael Schanz interessante Geschichten zum Thema Greifvögel. Es durften sogar ein Rotmilan und ein Waldkauz gestreichelt werden. Beim Abschlussgrillen zusammen mit den Eltern erhielten alle Teilnehmer des RhönSprudel Biosphären-Camps noch eine Urkunde.

Bildergalerie

RhönSprudel. Der Genuss reiner Natur - aus den Tiefen des Biosphärenreservats.